Direkt zu den Inhalten springen

Sehbehindertentag zum Thema „Licht und Beleuchtung“

Seit 20 Jahren findet am 6. Juni der nationalen Sehbehindertentag statt. Der Deutsche Blinden- und Sehbehindertenverband (DBSV) macht damit auf die Belange von Menschen mit Sehbehinderung aufmerksam. Auch der SoVD setzt sich für Barrierefreiheit ein und hat spezielle Angebote für Menschen mit Sehbehinderung. 

In Deutschland leben schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen mit Sehbehinderung. Darunter fällt, wer auch mit Brille auf keinem Auge 30 Prozent der normalen Sehkraft erreicht. Wer unter fünf Prozent bleibt, gilt als hochgradig sehbehindert. 

Der Sehbehindertentag hat in jedem Jahr einen inhaltlichen Schwerpunkt. In der Vergangenheit waren das beispielsweise: „Sehbehinderte auf Reisen“, „Sensibel für sehbehinderte Senioren“ oder „Smartphones und Tablets“. 

Tipps für Betroffene

In diesem Jahr heißt das Motto: „Licht und Beleuchtung“. Damit richtet er sich direkt an die Betroffenen und gibt ihnen Tipps, den Alltag zu erleichtern. Denn vielen Menschen mit Seheinschränkung sei nicht bewusst, dass eine gute Beleuchtung äußerst effektiv dazu beitragen kann, den Alltag zu erleichtern, so der Verband. 

Gemeinsam mit den Fachberatern für Sehbehinderte der Wissenschaftlichen Vereinigung für Augenoptik und Optometrie (WVAO) gibt der DBSV 10 Tipps für eine gut beleuchtete Wohnung. 

Mehr Licht in der Wohnung

  • Dazu zählen unter anderem eine gleichmäßige, ausreichend helle, blendfreie, schattenarme und flimmerfreie Grundausleuchtung der Wohnung und das Anbringen indirekter Beleuchtung über hellen Decken und Wänden. 
  • Außerdem wird empfohlen, an Stellen, wo gearbeitet, gelesen und gebastelt wird, ist eine zusätzliche Arbeitsplatzbeleuchtung aufzustellen. 
  • Blendungen lassen sich durch Lamellen oder Vorhänge an Fenstern, matten Fußböden und Arbeitsflächen reduzieren. 
  • Statt Lichtschalter zu nutzen, raten die Experten, Bewegungsmelder zu installieren, die beim Betreten des Raumes automatisch Licht auslösen. 
  • Um flexibel zu sein und immer gutes Licht zu haben, gibt der DBSV den Tipp, eine Stirnlampe zu nutzen oder für unterwegs Taschenlampen einzupacken. 


SoVD-Magazin im DAISY-Format

Auch der SoVD bietet für Menschen mit Sehbehinderung Erleichterungen an. In der SoVD-Magazin-App ist es möglich, die Texte sehr groß darzustellen und sie so besser zu lesen. Außerdem ist eine Vorlesefunktion integriert, die die Artikel über die Sprachausgabe abspielt. 

Darüber hinaus wird jede Magazinausgabe von atz Hörmedien eingelesen und im DAISY-Format ( Digital Accessible Information System) veröffentlicht. Alle Ausgaben sind im Bereich „Magazin“ auf der Homepage zu finden.