Direkt zu den Inhalten springen

Europawahl am 9. Juni 2024

Anfang Juni entscheiden über 400 Millionen Wahlberechtigte über die Zusammensetzung des Europäischen Parlaments. Beim SoVD stehen vor allem die Anliegen der jungen Generation im Fokus.

Informationen zur Europawahl 2024

Alle 5 Jahre sind die Bürger*innen in der Europäischen Union dazu aufgerufen, über die Mitglieder des Europäischen Parlaments abzustimmen. Dort werden wichtige Entscheidungen getroffen, die das Leben der Bürger*innen beeinflussen. Die Wahlberechtigten in Deutschland entscheiden über 96 Abgeordnete. Im EU-Parlament werden die Fraktionen nicht nach Nationalität, sondern nach politischer Zugehörigkeit zusammengesetzt.

Wahlalter 16 in Deutschland

Der Bundestag änderte im November 2022 das Europawahlrecht und senkte das aktive Wahlalter von 18 auf 16 Jahre. Ab 16 wählen dürfen in Deutschland aber nicht nur Deutsche, sondern auch Angehörige anderer EU-Staaten, die sich hier aufhalten. Für viele junge Menschen bedeutet die Europawahl ihre erste Stimmabgabe.

In der EU leben rund 47 Millionen Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 24 Jahren. In Deutschland sinkt ihre Zahl zwar stetig, zuletzt waren es laut Statistischem Bundesamt Ende 2021 gut 8,3 Millionen – nur zehn Prozent der Bevölkerung. Doch gerade darum ist es aus SoVD-Sicht wichtig, dass diese sich für ihre Interessen und Zukunft starkmachen.

 

Wahlhilfebroschüre des SoVD

Viele wählen jetzt zum ersten Mal – ob mit 16 oder älter. „Unklarheiten, wie und worum es geht, sollten dabei keine Hürde sein. Darum gibt die SoVD-Jugend auch wieder ihre Wahlhilfebroschüre „Wählen ist einfach! Die Europawahl“ heraus.

Darin ist alles anschaulich erklärt, in sogenannter Leichter Sprache und mit vielen Abbildungen. So können es auch diejenigen verstehen, die zum Beispiel Probleme mit der Schriftsprache oder andere Einschränkungen haben.

Download