Direkt zu den Inhalten springen

SoVD zeigt Flagge für Toleranz

Aktuelles

Verband unterzeichnet die Charta der Vielfalt.

Regenbogenfahne weht im Vordergrund
Die Regenbogenfahne steht für Toleranz und Akzeptanz – Werte, für die auch der SoVD einsteht. Foto: Spitzt-Foto / Adobe Stock

Der SoVD setzt sich sichtbar für ein wertschätzendes und vorurteilsfreies Arbeitsumfeld ein. Seit Kurzem gehört der Verband auch zu den Unterzeichnenden der Charta der Vielfalt. Die Initiative unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Angela Merkel fördert Vielfalt in Unternehmen und in Institutionen.

Seit mehr als 100 Jahren tritt der SoVD nicht nur für soziale Gerechtigkeit, sondern auch für ein respektvolles und partnerschaftliches Miteinander ein. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt setzt der Sozialverband ein klares Zeichen für Vielfalt und Toleranz in der Arbeitswelt und signalisiert die Wertschätzung aller Mitarbeiter*innen unabhängig von deren Geschlecht und geschlechtlicher Identität, Nationalität, ethnischer Herkunft, Religion oder Weltanschauung, Behinderung, Alter, sexueller Orientierung und Identität. 

Mehr Informationen zur Charta der Vielfalt finden Sie hier.

Auf Initiative des Ortsverbandes Berlin-Mitte beteiligt sich der SoVD-Bundesverband zudem am diesjährigen Christopher Street Day (CSD) in der Hauptstadt. Unterstützer*innen der Demonstration für Vielfalt und gegen Ausgrenzung treffen sich am 24. Juli um 11 Uhr vor der Bundesgeschäftsstelle am S- und U-Bahnhof Jannowitzbrücke.