Direkt zu den Inhalten springen

Pressestatement v. 13.5.

Zu Vorschlägen, die Praxisgebühr zu erhöhen, erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Der Vorschlag, die Praxisgebühr auf zehn Euro pro Arztbesuch zu erhöhen, ist untauglich und unsozial.

Schon jetzt erschweren die Praxisgebühr und hohe Zuzahlungen den Zugang sozial Schwacher zu medizinischen Leistungen. Für Rentner mit niedrigen Renten sind Praxisgebühr und Zuzahlungen schon jetzt ein schwere finanzielle Belastung. Wer die Praxisgebühr weiter erhöhen will, errichtet unüberwindbare Hürden für Menschen mit geringem Einkommen.

Der SoVD lehnt eine höhere Praxisgebühr entschieden ab.

V.i.S.d.P.: Dorothee Winden