Direkt zu den Inhalten springen

Viele arbeiten auch im Urlaub

Urlaub ist oft die schönste Zeit des Jahres und sollte der Erholung vom Arbeitsstress dienen. Doch wie eine aktuelle Umfrage zeigt, weicht die Trennung von Arbeit und Freizeit immer mehr auf. Das gilt insbesondere für allem junge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer. 

Flexible Arbeitszeiten, mobile Arbeitsgeräte und die ständige Erreichbarkeit verändern die Arbeitswelt. Denn wer das Gerät nicht abschaltet, kann auch im Kopf nur schwer abschalten, worunter die Erholung leidet. Das bestätigt eine Umfrage von SAP Concur in Kooperation mit dem Marktforschungsinstitut INNOFACT. 

Rund 60 Prozent der Befragten gaben an, schon einmal während des Urlaubs gearbeitet zu haben. Die Hälfte antwortete auf E-Mails, 21 Prozent erledigten administrative Aufgaben und 17 Prozent nahmen an Telefonkonferenzen während des Erholungsurlaubs teil. 40 % haben sogar einen Urlaub abgesagt oder verschoben, weil zu viel Arbeit oder geschäftliche Termine mit der eigenen Erholung kollidierten. In der Altersgruppe zwischen 18 und 29 Jahren hat das sogar die Hälfte der Befragten getan.

Geschäftsreisende besonders betroffen

Mehr als ein Viertel der Befragten hat einen Urlaub unterbrechen müssen, weil sie dringend am Arbeitsplatz gebraucht wurden. Bei den 18 bis 29-jährigen liegt der Anteil mit 36 Prozent über dem Durchschnitt. 

Besonders betroffen sind Geschäftsreisende. Mehr als die Hälfte in dieser Gruppe hat bereits aus beruflichen Gründen einen Urlaub abgesagt oder verschoben. 80 Prozent gaben an, während des Urlaubs erreichbar zu sein oder zu arbeiten.