Direkt zu den Inhalten springen

Start der SoVD-Bundesverbandstagung in Berlin

Die 21. ordentliche Bundesverbandstagung des Sozialverband Deutschland fand vom 8. bis zum 10. November in Berlin statt. Zur Eröffnung sprachen SoVD-Präsident Adolf Bauer und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil. Außerdem fiel der Startschuss zur SoVD-Kampagne „Mit dir. Für alle. Gegen soziale Kälte.“

„Das im Grundgesetz verankerte Sozialstaatsgebot und unsere sozialen Sicherungssysteme sind die Grundlage unserer Arbeit und der Anker für die Stabilität und den inneren Frieden in unserem Land“, stellte SoVD-Präsident Adolf Bauer in seiner Eröffnungsrede fest.

Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) würdigte den Einsatz des SoVD für einen gerechten Sozialstaat. Er dankte dem Verband unter anderem für sein Mitwirken bei der Gesetzgebung im Sinne sozialer Gerechtigkeit. Dabei thematisierte er die gesetzlichen Entlastungen in der Pflege, vor allem für pflegende Angehörige, die Verbesserungen im Bereich Soziales Entschädigungsrecht, das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes zu den Hartz-IV-Sanktionen sowie das brandaktuelle Thema Grundrente.

Adolf Bauer: SoVD fordert starken Sozialstaat

Heil nahm dabei immer wieder Bezug auf persönliche Schicksale Betroffener, so etwa das Beispiel einer Rente unterhalb der Armutsgrenze nach einem Leben voller Arbeit. „Ich möchte, dass sich wieder mehr Menschen auf morgen freuen“, betonte Heil.

SoVD-Präsident Adolf Bauer griff die Ausführungen des Bundesarbeitsministers auf und ging anschließend insbesondere auf das Motto der Bundesverbandstagung „Mit dir. Für alle. Gegen soziale Kälte.“ ein. Auch er führte verschiedene Beispiele sozialer Kälte an und erklärte: „Wir erteilen der weiteren Privatisierung von Lebensrisiken eine klare Absage. Wir fordern einen starken Sozialstaat, der den sozialen Ausgleich sicherstellt, die fortschreitende Privatisierung zurückdrängt und Lücken im System der sozialen Absicherung schließt.“

Vorstellung neuer SoVD-Kampagne

Bei der Auftaktveranstaltung wurde auch die neue SoVD-Kampagne gegen soziale Kälte vorgestellt, mit der der Verband eine große Öffentlichkeit erreichen möchte. Bundesgeschäftsführerin Stephanie Rinke und der Marketing-Verantwortliche Dominik Mikoleizig stellten die Inhalte der Kampagne sowie entsprechende Pilotprojekte vor. Die Kampagne fand bei den Anwesenden großen Zuspruch.

Mit musikalischer Begleitung des Jazz-Quartetts „Swinging B“ und vielen interessanten Gesprächen ging der Eröffnungsabend der 21. ordentliche SoVD-Bundesverbandstagung zu Ende.

Die Bundesverbandstagung ist das höchste Beschluss fassende Gremium des SoVD und tritt alle vier Jahre zusammen. Die 21. ordentliche Bundesverbandstagung fand vom 8. bis 10. November im Hotel „Vienna House Andel’s Berlin“ statt.