Sozialverband Deutschland e.V. > Kontakt > Presse > Pressemitteilungen > Archiv 2005 > Pressemitteilung vom 26.04.2005


Pressemitteilung vom 26.04.2005

Girl?s Day für behinderte Mädchen im Berufsbildungswerk Bremen

Zur Beteiligung des Berufsbildungswerks Bremen am Girl?s Day am 28. April erklärt SoVD-Bundesfrauensprecherin Brigitte Pathe:

 

Erstmals bietet das Berufsbildungswerk Bremen 20 behinderten Mädchen am Girl?s Day die Möglichkeit, sich über die dortigen Ausbildungsmöglichkeiten zu informieren. Die Teilnehmerinnen können einen Einblick in die Berufsfelder Zahntechnik, Holz- oder Metallbearbeitung sowie Gartenbau gewinnen und erste praktische Erfahrungen sammeln. In den Werkstätten werden sie unter der Anleitung von Auszubildenden ein Produkt herstellen, das sie am Ende des Tages mitnehmen können.

 

Gerade für behinderte Mädchen ist eine gute Ausbildung die entscheidende Voraussetzung für ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben. Hierzu gehört das Angebot vielfältiger Ausbildungsmöglichkeiten, damit auch behinderte Mädchen nicht auf typische Frauenberufe festgelegt werden. Wir setzen uns dafür ein, dass behinderte Mädchen ihre Berufswahl selbstbestimmt treffen können und einen Beruf lernen können, der ihren Neigungen entspricht. Hierzu leistet das Berufsbildungswerk Bremen einen wichtigen Beitrag.

 

Im BBW Bremen, das sich in der Trägerschaft des Sozialverband Deutschland befindet, erhalten pro Ausbildungsjahrgang ca. 80 behinderte junge Menschen eine qualifizierte berufliche Erstausbildung. Davon sind etwa ein Drittel behinderte junge Frauen.

 

Nähere Informationen über das Berufsbildungswerk Bremen finden Sie unter www.bbw-bremen.de

 

Ansprechpartnerin des BBW Bremen für die Presse: Leonie Viktor 0421/23 83-261

 

V.i.S.d.P. Dorothee Winden