Sozialverband Deutschland e.V. > Kontakt > Presse > Pressemitteilungen > Archiv 2005 > Pressemitteilung vom 13.04.2005


Pressemitteilung vom 13.04.2005

SoVD: Rentennullrunde 2005 ist tatsächlich eine Minusrunde

SoVD-Präsident Adolf Bauer:

 

Das Bundeskabinett hat heute die zweite Rentennullrunde in Folge beschlossen. Dies wird auch noch als Erfolg präsentiert, weil durch die Sicherungsklausel eine Absenkung der Renten vermieden werden konnte.

 

Tatsache ist aber: die Nullrunde ist erneut eine Minusrunde. Für die Rentnerinnen und Rentner bedeutet die "Nullrunde" de facto eine Rentenkürzung. Neben den Belastungen durch die Gesundheitsreform müssen sie ab diesem Jahr einen Sonderbeitrag zur Pflegeversicherung und einen Zusatzbeitrag für Zahnersatz und Krankengeld leisten. Hinzu kommt der Kaufkraftverlust durch die nicht ausgeglichene Inflation.

 

Wieder einmal haben die Rentnerinnen und Rentner weniger im Portemonnaie. Damit ist gerade für die Renterinnen und Rentner mit niedrigen Renten die Grenze der Belastbarkeit überschritten.

 

V.i.S.d.P.: Dorothee Winden