Direkt zu den Inhalten springen

SoVD mit neuem Erscheinungsbild

Modernes Logo lässt Ziele und Selbstverständnis des Verbandes besser spürbar werden

Der SoVD ist eine einflussreiche Stimme in der Politik und vertrauenswürdiger Ansprechparter in der Beratung. Überall im Land geben Ehrenamtliche dem Einsatz des Verbandes für soziale Gerechtigkeit Gesicht und Stimme. Dies spiegelt sich nun auch in einem neuen Erscheinungsbild und Logo wider, das zeigt: „Wir sind die helfende Hand, die sozial Benachteiligte stützt und fördert.“ Dominik Mikoleizig, Marketing-Verantwortlicher im SoVD-Bundesverband, präsentierte das neue Erscheinungsbild gemeinsam mit Karsten Ruschhaupt (Geschäftsführer) und Klaus Bremers (Creative Director) von der mit Konzeption und Umsetzung beauftragten Agentur steeeg.

Der Markenname oder das Logo sind in Unternehmen und Organisationen die Grundsteine, die eine starke Marke ausmachen. Nur mit einer solch stabilen Basis kann auch ein großer Verband wie der SoVD auf lange Sicht erfolgreich arbeiten. 

Mit dem neuen Logo werden auf den ersten Blick Informationen vermittelt, die es erleichtern, den SoVD von vielen anderen Angeboten und Wettbewerbern zu unterscheiden. Aus dem Schirm im ehemaligen Logo wurde die engagierte Hand, die Hilfesuchende in schwierigen Situationen auffängt und oft dazu beiträgt, verloren gegangene menschliche Würde zurückzuerlangen.

Dominik Mikoleizig (SoVD), Karsten Ruschhaupt und Klaus Bremers (beide: Agentur steeeg für Kommunikation und Design) präsentierten die Entstehungsgeschichte des neuen Verbandserscheinungsbildes – ausgehend von der Initiative des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen, auf breite Füße gestellt vom SoVD-Bundesverband und letztlich mitgetragen von allen SoVD-Landesverbänden.

In einem Filmbeitrag, der alle am Prozess beteiligten ehren- und hauptamtlichen Akteur*innen zeigte, wurde die Entwicklung vom ersten Impuls über die weitere Herausbildung bis zur Finalisierung lebendig dokumentiert. Dabei wurde deutlich: Im besten Fall schafft eine Marke sofort Vertrauen, vermittelt positive Assoziationen und ein klares Image. Damit ermöglicht sie erfolgreiche Mitgliederbindung und die Entwicklung neuer Angebote.

Auch wenn die reine Betrachtung der Marke SoVD gerade auch in den eigenen Reihen Diskussionen hervorrief: Das neue Logo und das darauf aufbauende Erscheinungsbild sind als das neue Wahrzeichen des Verbandes nichts, was nach individuellen Vorlieben geändert werden sollte. Das Corporate Design unterliegt daher strengen Regeln und darf nur im Rahmen enger Vorgaben gestaltet und verwendet werden. Bei seiner Präsentation fand das neue Erscheinungsbild große Zustimmung.

Alle Infos über das neue Logo erhalten Sie in einer Sonderbeilage dieser Ausgabe. Hinterlegt sind unter www.sovd.de zudem weitere Informationen sowie das Video. Eine Orientierungshilfe sowie verbindliche Vorgaben für die Erstellung von Dokumenten und Druckerzeugnissen finden Sie unter  www.marke.sovd.de.