Eine Fanmeile für Inklusion

SoVD-Inklusionslauf sorgt in der Hauptstadt für Bewegung

Zum fünften Mal fand in Berlin der Inklusionslauf des SoVD statt. Auf einem ehemaligen Flughafen feierten Hunderte Menschen ein buntes Fest und setzten ein deutliches Zeichen für Inklusion. Mit dabei waren der Bundesbehindertenbeauftragte Jürgen Dusel und der SoVD-Vizepräsident Wolfgang Schneider.

Seit fünf Jahren bringt der Inklusionslauf des SoVD nun schon Menschen mit und ohne Behinderung zusammen. Er richtet sich dabei an alle, die Spaß an der Bewegung haben und auf ihre individuelle Weise laufen oder fahren können. Mit insgesamt 741 Teilnehmenden stellte der Lauf in diesem Jahr einen Rekord auf: So viele Menschen wie nie zuvor feierten auf dem ehemaligen Flughafen Tempelhof ein inklusives Fest und forderten echte Teilhabe.

Schirmherr des Inklusionslaufs war der Beauftragte der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen, Jürgen Dusel. Er eröffnete die Veranstaltung nach den einleitenden Worten des SoVD-Vizepräsidenten Wolfgang Schneider. Dieser wies noch einmal darauf hin, dass der Leistungsgedanke nicht im Mittelpunkt stehe. Schneider sagte: „Alle machen gemeinsam Sport und haben Spaß. Jede Teilnehmerin ist eine Gewinnerin und jeder Teilnehmer ein Gewinner.“

Ob Langstrecken-, Kinder- oder Staffellauf: Strahlender Sieger war in jedem Fall der Inklusionsgedanke. Miteinander gefeiert wurde daher auch im Anschluss an die sportliche Anstrengung vor der Bundesgeschäftsstelle des SoVD. Am Ufer der Spree trat zunächst die Gruppe „Kajubayda“ auf, eine Rockband für Jugendliche mit Beeinträchtigungen. Ihr folgte die bekannte Kölner A-cappella-Gruppe „basta“, die bereits den Inklusionslauf musikalisch begleitet hatte.

Dafür, dass an der Abendveranstaltung alle teilhaben konnten, sorgten zwei Gebärdensprachdolmetscherinnen, die neben den Reden auch die Lieder übersetzten. Dabei brachten sie auch die Musikfarbe und den Humor der Texte kreativ herüber. Unter begeistertem Applaus fand so der 5. Inklusionslauf des SoVD einen fröhlichen Ausklang