Wählen ist einfach

In einer gemeinsamen Pressekonferenz mit dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen hat die SoVD-Jugend in Berlin die Broschüre "Wählen ist einfach: Die Bundestagswahl" vorgestellt.

"Wir wollen junge Menschen mit Behinderung informieren und ermutigen, bei der Bundestagswahl am 22. September von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Daher haben wir gemeinsam mit Kooperationspartnern eine Wahlhilfe entwickelt, die in leicht verständlicher Form erklärt, wie man wählt." Das erklärte der Bundesvorsitzende der Jugend im Sozialverband Deutschland (SoVD), Nico Hamkens.

Den Anstoß zu der Wahlhilfe hätten junge Behinderte gegeben, führte Hamkens weiter aus. "Menschen mit Behinderung werden oft nicht ausreichend über ihr Wahlrecht informiert. Viele haben noch nie gewählt, obwohl sie meist das Wahlrecht haben." Dies gelte insbesondere für geistig behinderte und lernbehinderte Jugendliche.

"Ich will, dass jeder sein Wahlrecht wahrnimmt. Vielleicht bekommen junge behinderte Menschen Geschmack an der Politik, gehen in Parteien, mischen mit und werden dann vielleicht einmal selbst gewählt", erklärte Hüppe bei der Präsentation der Broschüre. Diese ist ein Kooperationsprojekt von Sozial- und Behindertenverbänden, dem Deutschen Bundestag, der Bundeszentrale für politische Bildung sowie dem Beauftragten der Bundesregierung für die Belange behinderter Menschen. Herausgeber der Broschüre ist die SoVD-Jugend im Sozialverband Deutschland.

"Mit der Herausgabe der Broschüre wird ein wichtiger Beitrag zur Umsetzung von Artikel 9 der UN-Behindertenkonvention geleistet", stellte Hubert Hüppe weiterhin fest. "Aber sie ist nicht nur eine Hilfe für Menschen mit Behinderung. Ganz im Sinne der Inklusion hilft sie auch anderen. Denn auch Menschen ohne Behinderung werden häufig von der Politik abgekoppelt, weil die Sprache so kompliziert geworden ist, dass sie nicht mehr verstehbar ist. Ich hoffe deshalb, dass sie weite Verbreitung findet."

Die SoVD-Jugend ist ein Zusammenschluss von behinderten und nichtbehinderten jungen Menschen. Ihr Ziel ist die Inklusion behinderter Menschen in allen Lebensbereichen. Die Wahlhilfe der SoVD-Jugend kann bezogen werden unter: SoVD-Jugend im Sozialverband Deutschland e.V., Stralauer Str. 63, 10179 Berlin. Heruntergeladen werden kann die Broschüre unter www.sovd.de/bundestagswahl_2013.0.html.

Zur Ausgabe Juni 2013 der SoVD-Zeitung