Sozialverband Deutschland e.V. > Kontakt > Presse > Pressemitteilungen > Pressemitteilung 16.01.2012


Pressemitteilung 16.01.2012

Altersarmut bekämpfen statt Witwenrente kürzen

Zur Forderung der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), die Hinterbliebenenrente zu kürzen, erklärt SoVD-Präsident Adolf Bauer:

Der SoVD erteilt dem Kürzungsvorschlag eine klare Absage. Wir warnen davor, das Vertrauen in die gesetzliche Rentenversicherung  zu verspielen. Es gab bereits in der Vergangenheit einschneidende Kürzungen bei der sogenannten Witwenrente. Zudem wird das Einkommen schon jetzt in einem deutlichen Umfang auf die Witwenrente angerechnet. Wer weitere Kürzungen fordert, lässt zudem die berufliche  Benachteiligung der Frauen außer Acht. Anstelle von Kürzungsvorschlägen gehören Maßnahmen gegen die Gefahr der Altersarmut auf die politische Tagesordnung.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs