Europawahl 2019

Am 26. Mai 2019 findet die Wahl der Abgeordneten aus der Bundesrepublik Deutschland für das Europäische Parlament statt (Europawahl). In Deutschland sind 63,6 Millionen Bürgerinnen und Bürger wahlberechtigt. Sie wählen 96 Europaabgeordnete aus Deutschland ins Europäische Parlament.

Die Wahl findet in bewegten Zeiten statt. Globale Kräfteverhältnisse haben sich verändert. Antieuropäische Kräfte sind in vielen EU-Ländern sehr erfolgreich. Bewährte Bündnisse lösen sich auf. Der bevorstehende Austritt von Großbritannien aus der Gemeinschaft Ende März 2019 wie auch die Folgen der Finanz- und Flüchtlingskrise stellen die Europäische Union vor eine Bewährungsprobe. In vielen Mitgliedsstaaten entsteht ein neuer Nationalismus, der letztlich die Europäische Union zerstören könnte.

Der SoVD kämpft seit 1917 für einen demokratischen und sozialen Rechtsstaat. Aus der schmerzlichen Erfahrung der Unterdrückung unseres Verbandes während der Nazi-Diktatur wissen wir, dass Frieden, Demokratie und soziale Gerechtigkeit zusammengehören. Das erstreben wir auch für ein geeintes Europa. Wir sind der festen Überzeugung, dass es nur durch einen starken Zusammenhalt der EU-Länder gelingen kann, die aktuellen und künftigen Herausforderungen zu bewältigen.

Der SoVD wird die Wahl eng begleiten.

Europa-Serie in der SoVD-Zeitung

Im Dezember 2018 veröffentlichte die SoVD-Zeitung den ersten Beitrag einer Serie zur Europawahl. Seitdem wird sie monatlich fortgefürt. Alle bisher erschienenen Texte finden Sie hier, die Artikel stehen jeweils auf der unteren Hälfte der Seite:

Teil 1: Parlamentswahl bedeutet Mitbestimmung

Teil 2: Sieben Hauptorgane gemeinsamer Politik

Teil 3: Soziale Standards in allen EU-Staaten