Sie befinden sich hier: Sozialverband Deutschland e.V. > Equal Pay Day 2015: Bildergalerie


SoVD - Sozialverband Deutschland e.V. - Startseite

Equal Pay Day 2015: Bildergalerie

Am 20. März 2015 veranstalteten der Sozialverband Deutschland (SoVD), DGB und Deutscher Frauenrat am Brandenburger Tor in Berlin eine gemeinsame Kundgebung zum Equal Pay Day (EPD). Der EPD macht darauf aufmerksam, dass die durchschnittlichen Entgelte von Frauen in Deutschland immer noch 22 Prozent unter denen von Männern liegen. Daran hat sich in den vergangenen Jahren nichts geändert. Deutschland ist damit beim Thema Entgeltgleichheit eines der Schlusslichter in Europa. Das Foto zeigt (von re.): Edda Schliepack, SoVD-Präsidiumsmitglied, DGB-Vorsitzender Reiner Hoffmann, Bundesfrauenministerin Manuela Schwesig und Mona Küppers, stellvertretende Vorsitzende Deutscher Frauenrat zum Equal Pay Day 2015 am Brandenburger Tor.

W. Borrs
Männer und Frauen in typischer Arbeitskleidung verschiedener Berufsgruppen verdeutlichen mit unterschiedlich großen Podesten die „Lohnlücke“ (Gender Pay Gap) in den Berufen.

W. Borrs
Präsidiumsmitglied und Bundesfrauensprecherin Edda Schliepack auf dem Equal Pay Day 2015 im Interview.

W. Borrs
Am 20. März hat sich Manuela Schwesig, Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, auf der zentralen Kundgebung zum Equal Pay Day, dem internationalen Aktionstag für Entgeltgleichheit, von SoVD, DGB und Deutschem Frauenrat am Brandenburger Tor erneut für ein Gesetz zur Lohngerechtigkeit stark gemacht.

W. Borrs
DGB-Chef Reiner Hoffmann wies darauf hin, dass der seit 1. Januar geltende Mindestlohn kein „Bürokratiemonster“ sei, sondern jeder vierten erwerbstätigen Frau in Deutschland einen gesetzlichen Anspruch auf Lohnerhöhung gebracht habe. Doch sei nicht hinzunehmen, dass eine Fleischwarenverkäuferin an der Theke nun 8,50 Euro erhalte, nicht aber fürs Brötchenschmieren oder das Putzen der Theke. Daher sei es notwendig, den gesetzlichen Mindestlohn konsequent und wirksam überall durchzusetzen.

W. Borrs
Mona Küppers, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrates begrüßte das geplante Entgelt-Transparenz-Gesetz und insbesondere die Ankündigung, dass es auch für kleinere Betriebe gelten solle. „Dort arbeiten nämlich die meisten Frauen - auch sie haben einen gerechten Lohn verdient“, so Küppers.

W. Borrs
SoVD-Präsidiumsmitglied und Bundesfrauensprecherin Edda Schliepack forderte die Neuregelung der Minijobs die für Frauen insgesamt und für Alleinerziehende insbesondere ein enormes Armutsrisiko darstellten. Das sei „die Kampfansage der Frauen an die Auswüchse des Niedriglohnsektors in Deutschland“, so Schliepack.

W. Borrs
SoVD-Präsidiumsmitglied und Bundesfrauensprecherin Edda Schliepack (Mitte) mit Familienministerin Manuela Schwesig (li.) und Mona Küppers, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrates.

W. Borrs
Hunderte Männer und Frauen setzten am Brandenburger Tor ein Zeichen für mehr Gerechtigkeit. Auch Mitglieder des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen unterstützten die gerechte Sache. Hier demonstrierten SoVD-Mitglieder vom Kreisverband Celle für gleichen Lohn für gleiche Arbeit am Brandenburger Tor auf dem Equal Pay Day 2015.

W. Borrs
SoVD-Mitglieder vom Kreisverband Braunschweig zeigten auch in Berlin Flagge auf dem Equal Pay Day 2015.

W. Borrs
Präsidiumsmitglied und Bundesfrauensprecherin Edda Schliepack mit SoVD-Mitgliedern.

W. Borrs
Gesprächsrunde mit den (von li.) Fraktionsvorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen und SPD im Deutschen Bundestag, Katrin Göring-Eckardt und Thomas Oppermann sowie (von re.) der Frauenpolitischen Sprecherin und Stellv. Fraktionsvorsitzenden der LINKEN im Bundestag, Cornelia Möhring, und die Vorsitzende der Gruppe der Frauen der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Karin Maag mit der Moderatorin Tanja Tricarico.

W. Borrs
Edda Schliepack, Präsidiumsmitglied und Sprecherin der Frauen im SoVD, mit Thomas Oppermann, Fraktionsvorsitzender der SPD.

W. Borrs
Am SoVD-Stand auf dem Equal Pay Day 2015.

W. Borrs
Auch Klaus Michaelis (re.), Vorsitzender des Sozialpolitischen Ausschusses beim SoVD-Bundesverband und Ursula Engelen-Kefer, Vorsitzendes des Arbeitskreises Sozialversicherung beim SoVD-Bundesverband, solidarisierten sich mit der Aktion.

W. Borrs
SoVD-Frauen demonstrierten gegen Lohndiskriminierung auf dem Equal Pay Day 2015 in Berlin.

W. Borrs



>> Zum Seitenanfang